Themenüberblick

Empörung in Österreich

Die Slowakei plant den Bau des neuen Atomkraftwerks in Jaslovske Bohunice. Das sagte Daniela Pirselova, die Sprecherin des Wirtschaftsministeriums, am Montag gegenüber Medien. Das neue AKW mit einer Leistung von 1.200 bis 1.750 Megawatt soll bis 2020 fertiggebaut werden.

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Obwohl Parlamentspräsident Richard Sulik noch im November des vergangenen Jahres anlässlich eines Österreich-Besuches versichert hatte, dass der slowakische Staat kein Geld mehr in Bohunice investieren wolle, gab Pirselova eine 3,3 Milliarden Euro schwere Investition in das Projekt bekannt.

Laut Wirtschaftsminister Juraj Miskov wird derzeit an einer Machbarkeitsstudie gearbeitet. Die definitive Entscheidung über den Bau soll Anfang nächsten Jahres fallen. In der Slowakei sind derzeit vier AKW-Blöcke in Betrieb, zwei im AKW Bohunice und zwei im AKW Mochovce. 55 Prozent des Strombedarfs der Slowakei werden aus Kernkraftwerken gedeckt.

„Kommt Provokation gleich“

Angesichts des Super-GAU im japanischen AKW Fukushima I komme ein AKW-Neubau „einer Provokation gleich“, betonte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas. Aufgrund des „unkalkulierbaren Risikos“ dürfe Kernenergie in Europa keine Zukunft haben. Ganz ähnlich reagierte auch die grüne Umweltsprecherin Christiane Brunner, die von einem „völlig unverantwortlichen“ Schritt sprach.

CEZ will zwölf Mrd. Euro investieren

Am Bau des neuen slowakischen Reaktors soll sich der tschechische AKW-Betreiber CEZ beteiligen. Dieser hatte erst vor wenigen Tagen angekündigt, in den nächsten fünf Jahren insgesamt 300 Mrd. Kronen (12,3 Mrd. Euro) investieren zu wollen, den Großteil davon in Tschechien. Als das wichtigste Vorhaben des zu zwei Dritteln staatlichen Energiekonzerns wird der Ausbau des südböhmischen AKW Temelin betrachtet.

Ein entsprechendes Auswahlverfahren sowie die Umweltverträglichkeitsprüfung laufen schon. Der Wert dieses Projekts wird inoffiziell auf 500 Mrd. Kronen geschätzt, weil dieses auch die Option auf den Aufbau eines fünften Reaktors im südmährischen AKW Dukovany und den Aufbau von zwei neuen AKW-Blöcken in der Slowakei beinhaltet.

Links: