Eine Karte für alle Verkehrsmittel

In Zeiten von steigenden Benzinpreisen und Kyoto-Klimazielen stellt sich der Politik immer wieder die Frage: Wie kann man den öffentlichen Verkehr für mehr Menschen attraktiv machen? Als mögliche Lösung wurde 2008 die Idee einer österreichweit gültigen Jahreskarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel ins Regierungsprogramm aufgenommen. Sie wurde als Entlastung für Pendler und gleichzeitig als wichtige Maßnahme für den Umweltschutz gepriesen. Die Umsetzung war für den Sommerfahrplan 2009 angekündigt. Doch seither ist es auffallend still um das „Österreich-Ticket“ geworden.

Lesen Sie mehr …