Parteitag in Graz

Mit Blick auf die nächste Nationalratswahl will die FPÖ Zweifel an ihrer Regierungsfähigkeit ausräumen. Beim Parteitag in Graz, der am Samstagvormittag begonnen hat, präsentiert Parteichef Strache daher nicht nur ein neues Programm, sondern auch ein „Zukunftskabinett“. Im neuen Programm finden sich die gewohnt harte Linie in der Asylpolitik und ein Bekenntnis zur „deutschen Kulturgemeinschaft“. Mehr Platz als bisher räumt die FPÖ dem Thema Wirtschaft ein, wobei eine klare Anti-EU-Linie dominiert. Er wolle mit der FPÖ Nummer eins werden, sagte Strache in Graz.

Lesen Sie mehr …