30 Tote bei Anschlag in Nigeria

Bei einem Anschlag mutmaßlicher Islamisten auf ein Bierlokal im Nordosten Nigerias sind laut Medienberichten bis zu 30 Menschen ums Leben gekommen. Wie die nigerianische Zeitung „Daily Sun“ in der Nacht auf heute online berichtete, hätten etwa zehn Mitglieder der radikalislamischen Sekte Boko Haram gestern Abend in der Stadt Maiduguri das Feuer auf die Gäste des beliebten Biergartens eröffnet.

„Sie fingen an, aus verschiedenen Richtungen in das Lokal zu schießen, wo sich um diese Zeit viele Leute aufhielten, weil es noch nicht dunkel war“, berichtete ein Anrainer dem Blatt. Nach Informationen des arabischen Nachrichtensender al-Jazeera wurden auch Sprengsätze auf die Gäste geworfen. Die Angreifer seien nach Angaben von Augenzeugen auf Motorrädern zu dem Biergarten gefahren. Die Korrespondentin des Senders berichtete von mindestens 25 Toten und zwölf Verletzten.

Mitglieder der radikalislamischen Sekte Boko Haram lehnen jeden westlichen Lebensstil, auch das Trinken von Alkohol, ab. Die Gruppe, die sich selbst als „nigerianische Taliban“ bezeichnet, hat in den vergangenen zwei Jahren immer wieder Polizeieinrichtungen und christliche Kirchen angegriffen.