Umweltschützer laufen Sturm

Gold, Mangan, Kupfer - auf dem Meeresboden schlummern enorme Reserven begehrter Metalle. Um den wachsenden Rohstoffhunger stillen zu können, wenden sich Bergbauunternehmen immer mehr auch dem Meer zu. Von dem Gedanken an das bisher ungenützte Potenzial dieser Mineralienvorkommen lassen sich derzeit auch so manche Pazifikstaaten beflügeln. Was dieser Goldrausch auf dem Meeresboden jedoch für die sensiblen Ökosysteme unter Wasser bedeutet, weiß niemand. Nicht nur Umweltschützer fürchten einen irreparablen Raubbau.

Lesen Sie mehr …