Kulturminister verspricht Millionen

Nach Pompeji und dem Kolosseum reiht sich zuletzt auch die Hadriansvilla zu jenen weltbekannten Wahrzeichen Italiens, deren bedenklicher Zustand kein gutes Licht auf Roms Umgang mit seinem Kulturerbe wirft. Angesichts empfindlicher Kürzungen im Kampf gegen den italienischen Schuldenberg gilt Geldmangel als Hauptgrund der fehlenden Instandhaltungsarbeiten. Doch auch wenn Kulturminister Galan nun eine millionenschwere Aufstockung der Finanzmittel verspricht, blickt Italiens Kulturbetrieb weiter in eine düstere Zukunft.

Lesen Sie mehr …