Kandahar: Anschlag bei Trauerfeier für Karzais Halbbruder

Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Gottesdienst für den ermordeten Bruder des afghanische Präsidenten Hamid Karzai mindestens vier Menschen getötet. Der Täter zündete heute in einer Moschee in Kandahar eine Bombe. Wie das Innenministerium mitteilte, ist unter den Toten auch einer der bedeutendsten islamischen Kleriker Afghanistans.

Nach Angaben des Gouverneurs der südafghanischen Provinz sprengte sich der Attentäter im Inneren der Sara-Jama-Moschee von Kandahar in die Luft. Dort hatten sich zum Zeitpunkt des Angriffs zahlreiche Menschen versammelt, um des am Dienstag ermordeten Vorsitzenden des Provinzrates, Ahmad Wali Karzai, zu gedenken.

Der 50-Jährige war in seinem Haus in Kandahar von einem seiner Leibwächter erschossen worden. Zu der Tat hatten die sich radikalislamischen Taliban bekannt.

Video dazu in iptv.ORF.at