Taliban bekennen sich zu Anschlag auf Karzais Berater

Die radikalislamischen Taliban haben sich zu dem tödlichen Anschlag auf einen ehemaligen Provinzgouverneur und engen Berater des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai bekannt.

„Wir haben Jan Mohammed Khan getötet. Er hat für seine Taten bezahlt“, sagte Taliban-Sprecher Sabihullah Mujahed der Nachrichtenagentur AFP heute. Khan war gestern Abend laut Angaben der Regierung bei einem mehrstündigen Angriff auf sein Haus in Kabul getötet worden. Erst am Dienstag war in Kandahar Karzais Halbbruder Ahmed Wali Karzai ermordet worden.

Khan sei für Karzai ebenso wichtig gewesen wie sein Halbbruder, sagte ein Regierungsvertreter. Laut Angaben der Polizei wurde bei dem Angriff auch ein Abgeordneter des Parlaments von Urusgan getötet. Wie das Innenministerium zudem mitteilte, wurden die beiden Angreifer von der Polizei getötet. Bei dem Einsatz starb demnach auch ein Polizist.