„The Sun“-Website gehackt: Falsche Murdoch-Todesmeldung

Die Website der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ ist in der Nacht auf heute gehackt worden. Mitglieder der Hackergruppe LulzSec hatten dort eine Meldung platziert, wonach der in der britischen Abhöraffäre stark unter Druck gekommene Medienmogul Rupert Murdoch tot aufgefunden worden sei.

Er habe mit Palladium Selbstmord begangen und sei in seinem Garten gefunden worden, war zu lesen. Danach wurden User auf den Twitter-Account von LulzSec umgeleitet.

„The Sun“ gehört auch zu Murdochs Medienimperium. Später war die Website der Zeitung nicht mehr erreichbar. LulzSec will zudem auch Zugriff auf die E-Mails von „The Sun“-Mitarbeitern haben. Eine Veröffentlichung wurde angekündigt. LulzSec war vor wenigen Monaten als Hackergruppe mit spektakulären Aktionen etwa gegen die CIA-Website erstmals in Erscheinung getreten und hatte dann eigentlich ihre Auflösung bekanntgegeben.