Schweigeminute für Opfer des Massakers

Der mutmaßliche Attentäter von Norwegen, Breivik, wollte auch die frühere Regierungschefin Gro Harlem Brundtland ermorden. Der 32-Jährige gestand demnach der Polizei, dass er auch die international bekannteste norwegische Politikerin, die das Jugendlager auf der Insel Utöya besuchen wollte, erschießen wollte. Zu Mittag gedenkt ganz Norwegen der 93 Opfer des Bombenanschlags und des Massakers. Breivik selbst betont, die Bluttaten seien eine „Werbung“ für sein „Manifest“ gewesen.

Lesen Sie mehr …