Locarno: Überraschender Videogruß von Kirk Douglas

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Zur Eröffnung des 64. Internationalen Filmfestivals Locarno gab es gestern Abend eine Überraschung für die knapp 8.000 Zuschauer der Freiluftgala auf der Piazza Grande: Hollywood-Legende Kirk Douglas (94) sprach per Videobotschaft zu den Kinoenthusiasten im Schweizer Badeort am Lago Maggiore und wünschte einen guten Festivaljahrgang.

Anlass für den Gruß des deutlich von einem 1995 erlittenen Schlaganfall gezeichneten Schauspielstars ist die diesjährige Retrospektive des Festivals zu Ehren des Regisseurs Vincente Minnelli. Mit ihm hat Douglas mehrfach zusammengearbeitet. Unter Minnellis Regie spielte er zum Beispiel 1956 die Titelrolle in „Vincent van Gogh“. Dafür bekam der Weltstar eine „Oscar“-Nominierung als bester Darsteller.

In seiner Grußbotschaft, die auf der Riesenleinwand der Piazza übertragen wurde, würdigte Douglas Minnelli als einen der Pioniere der Filmkunst, der sich auch gegen politische Schwierigkeiten durchzusetzen versuchte. Nach den Schlussworten der etwa fünfminütigen Rede spendete das Publikum stürmischen Beifall: Augenzwinkernd bedauerte Douglas, in diesem Jahr nicht in Locarno dabei sein zu können. Schelmisch lächelnd setzte er hinzu: „Aber vielleicht im nächsten Jahr!“