Afghanische Taliban nahmen 20 Kinder als Geiseln

Taliban-Kämpfer haben in Afghanistan laut Behördenangaben rund 20 pakistanische Kinder eines regierungstreuen Stammes verschleppt. Die Kinder aus dem Stammesgebiet Bajaur hätten während der Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan ein Erholungsgebiet besucht, das an der afghanischen Grenze liege, sagte heute der Behördenchef des Distrikts Bajaur, Islam Zaif Khan.

Die Kinder hätten gestern versehentlich die Grenze zu der afghanischen Provinz Kunar überschritten und seien daraufhin verschleppt worden. Nach Khans Angaben hatten die Aufständischen zunächst etwa 30 Kinder verschleppt, später jedoch zehn Kinder im Alter unter zehn Jahren wieder freigelassen.

Offenbar soll nun vor allem durch Stammesvertreter versucht werden, die Taliban zur Freilassung der Kinder zu bewegen. Der Sender Express Television berichtete allerdings, der pakistanische Innenminister Rehman Malik habe die afghanische Regierung gebeten, Schritte für die Freilassung der Kinder zu unternehmen.