Serben und Kosovaren legen EU-geführten Dialog auf Eis

Vor dem Hintergrund des serbisch-kosovarischen Grenzkonflikts und neuer Krawalle im Nordkosovo haben Serben und Kosovaren den von der EU geführten Dialog auf Eis gelegt. Der zuständige EU-Vermittler Robert Cooper teilte heute mit: „Der Dialog hat nicht stattgefunden, weil die serbische Delegation nicht bereit war, mit den Diskussionen heute fortzufahren.“

Grund für die serbische Weigerung war offenbar die Lage im Nordkosovo. Cooper betonte: „Die Situation an den Übergängen im Norden des Kosovo ist weder Teil des Dialogs noch Gegenstand irgendeiner separaten Verhandlung mit Serbien.“ Auf der heutigen Sitzung hätten Fragen der Energie, der Telekommunikation und die Teilnahme des Kosovo in regionalen Foren erörtert werden sollen. Außerdem sei es um die Umsetzung bisheriger Vereinbarungen gegangen.

„Der Dialog wird fortgesetzt, wenn die serbische Seite bereit ist, sich wieder einzubringen“, sagte Cooper. Ziel des Dialoges sei es, die Lebensumstände der Bürger zu verbessern und beide Seiten näher an die EU zu bringen.

Albaner und Roma von Serben angegriffen

Eine Gruppe von etwa 30 Albanern und Roma, die im Rahmen eines USAID-Projekts in Mitrovica das Ufer des Ibar-Flusses säuberten, wurden heute unterdessen von einer Gruppe vermummter Serben angegriffen. Nach Angaben des Polizeisprechers Besim Hoti seien die Angreifer aus dem Nordteil der Stadt gekommen. Mindestens drei Personen mussten wegen der Verletzungen um ärztliche Hilfe ersuchen, sagte Hoti gegenüber kosovarischen Medien.

Nach Worten des Polizeisprechers waren in den Morgenstunden auch Schüsse in einem albanischen Wohngebiet im mehrheitlich von Serben besiedelten Nordteil der Stadt zu vernehmen. Die Polizei hatte zunächst nach den Worten von Hoti keine Informationen über eventuelle Zwischenfälle.

Durch den Ibar-Fluss wird die nordkosovarische Stadt seit dem Kriegsende im Juni 1999 geteilt. Im alten, südlichen Stadtteil leben Albaner, im nördlichen Stadtteil fast ausschließlich Serben.

Video dazu in iptv.ORF.at