Libysches Öl fließt wieder nach Österreich

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Die österreichische OMV hat die erste Öl- und Gaslieferung aus Libyen seit einem halben Jahr erhalten. Am Freitag seien 575.000 Barrel auf einem gecharterten Schiff im Hafen von Triest angekommen, teilte das Unternehmen gestern mit.

OMV hatte das Öl- und Gasgemisch vor zwei Wochen von der libyschen Arabian Gulf Oil Company gekauft. In der Raffinerie in Schwechat wird daraus nun Treibstoff hergestellt.

Es ist die erste Lieferung seit März, die OMV aus Libyen bekommt. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs hatte der Konzern sein Personal aus der Region abgezogen und stattdessen Öl aus anderen Ländern bezogen, um die Produktion aufrechtzuerhalten.