Pro-Gaddafi-Sender bestätigt Tod von Gaddafi-Sohn Chamis

Der syrische Pro-Gaddafi-Fernsehsender al-Rai hat mit mehrwöchiger Verspätung den Tod von Chamis al-Gaddafi, einem Sohn des untergetauchten Ex-Diktators Muammar al-Gaddafi, bestätigt.

Wie der Sender heute berichtete, wurde Gaddafis zweitjüngster Sohn am 29. August in Tarhuna, 80 Kilometer südöstlich von Tripolis, bei Kämpfen mit den Milizen der Übergangsrates getötet. Er hatte eine Eliteeinheit des Gaddafi-Regimes kommandiert, die für ihre Grausamkeit berüchtigt war.

Mit ihm zusammen sei auch sein Cousin Mohammed Abdullah Senussi, ein Sohn des Geheimdienstchefs und Gaddafi-Schwagers Abdullah Senussi, getötet worden, hieß es in dem Bericht. Es handelt sich um die erste Bestätigung des Todes von Chamis al-Gaddafi aus dem Pro-Gaddafi-Lager. Der Übergangsrat hatte das schon Ende August vermeldet.