Pandas: Wie ein Fleischfresser Bambus verdaut

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Lange Zeit war es ein Rätsel, wie Pandabären die Unmengen von Bambus verwerten, die sie täglich zu sich nehmen. Genanalysen zeigen: Darmbakterien übernehmen einen Großteil der Verdauungsarbeit. Sie produzieren unter anderem Enzyme, um die Cellulose in den pflanzlichen Zellwänden zu knacken. Ein ausgewachsener Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca) kann mehr als zwölf Kilogramm Bambus am Tag fressen.

Mehr dazu in science.ORF.at