Nizza: Massendemo gegen Macht der Finanzmärkte

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Vor dem Beginn des G-20-Gipfeltreffens in Cannes in Frankreich haben gestern im nahen Nizza Tausende Menschen gegen die Macht der Finanzmärkte und für soziale Gerechtigkeit demonstriert. „Zuerst die Menschen, nicht die Finanzen“, riefen die Demonstranten aus ganz Europa während ihres Protestmarschs am Rande der südfranzösischen Küstenstadt.

Nach Angaben der Polizei versammelten sich bis zu 5.000 Menschen zu der Protestveranstaltung. Seit gestern treffen sich in einem Kulturzentrum von Nizza Aktivisten zu einem „Volksgipfel“, der am morgen und Freitag parallel zu dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der G-20-Länder stattfinden soll.

„Wir weigern uns, den Mächtigen das Recht zu geben, ihre Lösungen für Krisen durchzusetzen, die sie selber geschaffen haben. Es gibt alternative Wege“, hieß es auf einem Flugblatt. In Nizza sind unter anderem Gewerkschaftsvertreter und Mitglieder der Organisationen Greenpeace, Oxfam, ATTAC und der Menschenrechtsliga anwesend.