Rezepte für Ritalin und Co. verdoppelt

Lehrer klagen über verhaltensauffällige Schüler, Eltern fühlen sich angesichts ihrer hyperaktiven Kinder überfordert. Die Lösung finden viele in der Apotheke: In Österreich haben sich in den vergangenen fünf Jahren die Verschreibungen von Arzneimitteln wie Ritalin gegen die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS) fast verdoppelt - mehr als die Hälfte davon für Kinder unter 14 Jahre. Auch Experten sind uneins: Wird ADHS heute eher erkannt und behandelt? Oder werden aufgeweckte Kinder öfter als „krank“ angesehen?

Lesen Sie mehr …