Wikipedia muss Loriot-Briefmarken entfernen

Nach einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Berlin hat die Onlineenzyklopädie Wikipedia die Fotos von Briefmarken mit Loriot-Motiven aus dem Artikel über den Humoristen Vicco von Bülow gelöscht.

Das Gericht folgte damit einem Antrag der Tochter Susanne von Bülow, die der Wikipedia-Betreiberin, der Wikimedia Foundation in den USA, zunächst eine Abmahnung wegen Verletzung der Urheberrechte geschickt hatte. Eine Zustimmung zur Verwendung liege nicht vor, so das Gericht.

Briefmarken keine „amtlichen Werke“

Bei den Briefmarken handelt es sich um die vier Wohlfahrtsmarken der Deutschen Post in diesem Jahr. Die Briefmarken unterliegen dem Urheberrechtsgesetz, weil es sich dabei seit der Privatisierung der Post nicht mehr um „amtliche Werke“ handelt.

Die Kosten für das Verfahren, 30.000 Euro, muss die Wikimedia Foundation tragen, wie aus dem jetzt im Netz veröfffentlichten Beschluss hervorgeht. Die Wikimedia Foundation will laut einem Bericht der IT-Website Heise.de keine Rechtsmittel gegen die einstweilige Verfügung einlegen.