Schuldenkrise: Geithner reist nach Europa

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

US-Finanzminister Timothy Geithner reist vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise am Dienstag - wenige Tage vor dem EU-Gipfel - zu hochrangigen Gesprächen nach Europa.

Im Mittelpunkt der Beratungen stünden die „Bemühungen zur Stärkung der Institutionen in der Eurozone“, teilte das Finanzministerium in Washington mit. Zum Auftakt trifft Geithner demnach am 6. Dezember in Frankfurt am Main auf EZB-Präsident Mario Draghi und dem Präsidenten der deutschen Bundesbank, Jens Weidmann.

Am Nachmittag steht anschließend in Berlin ein Gespräch mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf dem Programm.

Treffen mit Sarkozy, Rajoy und Monti

Am Mittwoch kommt Geithner dann in Paris mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy und Finanzminister François Baroin zusammen. Danach reise der US-Finanzminister nach Marseille zu Beratungen mit dem designierten spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy. Zum Abschluss seiner Visite will sich Geithner laut der Mitteilung in Mailand mit Italiens Regierungschef Mario Monti treffen.