Banges Warten auf Bombenentschärfung in Koblenz

In Koblenz liefen gestern die Vorbereitungen vor einer großen Bombenentschärfung auf Hochtouren: 45.000 Menschen mussten bis in der Früh ihre Wohnungen verlassen, damit eine riesige Fliegerbombe unschädlich gemacht werden kann. Das Niedrigwasser im Rhein hatte den Sprengsatz auftauchen lassen.

Die Entschärfung ist für heute Nachmittag geplant. Koblenz erlebt die größte Evakuierung wegen einer Bombenentschärfung in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg. Insgesamt sind rund 2.500 Helfer aus dem ganzen Land im Einsatz.

Video dazu in iptv.ORF.at