Russland: Putin-Partei rettet „Absolute“

Bei der russischen Parlamentswahl ist der starke Mann des Landes, Wladimir Putin, mit einem blauen Auge davongekommen: Seine Partei Geeintes Russland erlitt starke Verluste - doch zumindest die absolute Mehrheit konnte knapp gehalten werden. Das bestätigte die Wahlkommission heute Früh. Die Opposition spricht allerdings von massivem Wahlbetrug. Der Wahlgang gilt als Stimmungstest für die Kreml-Wahl, bei der sich Ministerpräsident Putin wieder zum Präsidenten küren lassen will.

Mehr dazu in 238 von 450 Mandaten