Weggefährten könnten Sessel tauschen

Spätestens 2014 wird in der Türkei der Staatschef neu gewählt. Regierungschef Erdogan drängt in dieses Amt und will zugleich durch eine noch größere Machtfülle seine Position ausbauen. Im Gegenzug könnte sein politischer Weggefährte, der jetzige Präsident Gül, in die Regierung wechseln - eine Rochade nach dem Kreml-Vorbild von Putin und Medwedew. Zugleich werden aber erste Risse innerhalb des AKP-Regierungslagers sichtbar. Und dass sich Erdogan nach einer Operation wochenlang kaum in der Öffentlichkeit zeigte, heizt die Spekulationen weiter an.

Lesen Sie mehr …