Felderer fordert „Strukturveränderung“

„Nicht wünschenswert, aber unvermeidlich“: Mit diesen Worten kommentierte der Vorsitzende des Staatschuldenausschusses, Felderer, am Montag die laufende Debatte, ob beim geplanten Sparpaket auch mit neuen Steuern zu rechnen sei. Nötig sei aber nicht zuletzt eine „große Strukturveränderung“. Solange aber jeder „seine Klientel schützt, wird bei zwei großen Volksparteien wenig möglich sein“, kritisierte Felderer in Richtung SPÖ und ÖVP.

Lesen Sie mehr …