Fokus auf „asiatisch-pazifischen Raum“

US-Präsident Obama gibt dem US-Militär den „asiatisch-pazifischen Raum“ als neue Stoßrichtung vor. In anderen Worten: Die USA sehen China als die nächste große potenzielle Bedrohung. Die Ausrichtung des Militärs auf China ist der einzige Bereich, bei dem die Militärs - angesichts der schweren Budgetnöte der USA - nicht sparen müssen. Überall sonst wird der Rotstift angesetzt, vor allem in Europa. Eine der militärstrategischen Grundlagen der USA über Jahrzehnte wird damit aufgegeben: Die Vorgabe, dass die USA notfalls auch zwei Kriege gleichzeitig führen können, ist damit Geschichte.

Lesen Sie mehr …