Englische Wikipedia aus Protest für 24 Stunden offline

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Die Onlineenzyklopädie Wikipedia will ihre englischsprachige Ausgabe aus Protest gegen im US-Kongress diskutierte Internetsperrgesetze für 24 Stunden schließen. Das kündigte Gründer Jimmy Wales gestern über den Kurznachrichtendienst Twitter an. Die deutschsprachige Version will mit einem Banner über die Aktion informieren.

In einer Abstimmung sprach sich die Wikipedia-Gemeinschaft dafür aus, dass die englischsprachige Wikipedia morgen den ganzen Tag offline ist. Start ist um 6.00 Uhr MEZ. Mit den heftig umstrittenen Gesetzen „Stop Online Piracy Act“ (SOPA) und „Protect Intellectual Property Act“ (PIPA) soll der Vertrieb unrechtmäßig kopierter Waren unterbunden und geistiges Eigentum geschützt werden. Die Film- und Musikindustrie unterstützt dieses Vorhaben.

Mehr Aktionen geplant

Kritiker befürchten allerdings Einbußen für die Technologiebranche und eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. In einem offenen Brief hatten sich zuletzt auch die Gründer von Google, Twitter, Wikipedia und Yahoo über die beiden Gesetzesvorhaben besorgt gezeigt. Damit könne die US-Regierung das Internet mit denselben Techniken zensieren, die auch von Staaten wie China, Malaysia und dem Iran angewandt würden, hieß es.

Auch andere Websites wollen morgen ihre Angebote vorübergehend einstellen beziehungsweise öffentlich gegen die Gesetzesvorhaben auftreten, darunter der News-Aggregator Reddit, die humoristische Website Icanhascheezburger und die Website des bekannten Spiels „Minecraft“. Österreichische Websites planen laut eigenen Angaben ebenfalls Aktionen, da die geplanten US-Gesetze auch internationale Auswirkungen haben sollen.