Tote bei Schiffsunglück im Iran

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Beim Untergang eines Passagierschiffes im Iran sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. An Bord des Bootes befanden sich nach einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA 22 Menschen. Dem Schiff sei gestern Abend bei schlechtem Wetter auf dem Weg von der Insel Hormus nach Bandar Abbas der Treibstoff ausgegangen.

Daraufhin sei es von hohen Wellen hin- und hergetrieben worden und schließlich untergegangen, meldete die Agentur heute. Fünf Menschen seien bisher gerettet, neun Leichen geborgen worden.