Themenüberblick

Plädoyer zum bewussten Konsumieren

„Shoes are my life“, das ist das Motto von Trendexpertin Karin Grabner. Sie blickt beruflich weit über den österreichischen Tellerrand hinaus und weiß, was dieser Sommer in Sachen Schuhmode zu bieten hat. Wie in der Bekleidung wird es auch bei den Schuhen bunt. Doch nicht alles, was knallig daherkommt, ist deshalb gleich gut. Grabner rät zum bewussten Kauf von „Dingen, die die Seele erheben“.

„Farben sind heuer eines der wichtigsten Elemente“, sagte Grabner gegenüber ORF.at. „Farben stehen für Lust und Optimismus. Junge Kunden greifen zu Blockfarben von Blau bis Pink, eine elegantere Version ist die Kombination mit schlichten, neutralen Farben.“ Laut Grabner finden sich heuer besonders viele Kombinationen von Gelb mit Beige in den Schuhregalen. Vom Sneaker bis zu den High Heels sei jede Variante vertreten.

„Trends in nachvollziehbaren Dosen“

Dem österreichischen Kunden räumt Grabner ein gutes Gespür für Trends ein, auch wenn diese hierzulande mitunter in „nachvollziehbaren Dosen“ umgesetzt werden als im Vergleich zu Großbritannien und Skandinavien. „Man definiert sich über große Marken, jeder soll sehen, was man sich leisten kann“, erzählt die Schuhexpertin von ihren Erfahrungen. Sie rät hingegen dazu, bunte, knallige Mode mit unauffälligeren Schuhmarken zu kombinieren. Etwa mit Schuhen aus dem Hause Martin Margiela oder Marni, die eine eigene Kollektion für den Moderiesen H&M entworfen haben.

„Gut wählen, nicht schnell“

Der Trend geht für Grabner wieder hin zu hochwertigen Materialien und ethisch korrekten Waren. „Man sollte gut wählen, nie schnell“, rät die Modeexpertin. Bewusst konsumieren ist das Schlagwort, dazu gehört aber auch nachzufragen, wo die Produkte herkommen und wie sie produziert werden. Gerade in Skandinavien habe sie festgestellt, dass der soziale Gedanke, der hinter Mode steckt, viel stärker ausgeprägt sei.

Über Karin Grabner

Die Modeexpertin beobachtet und analysiert Modeströmungen und bietet ihren Kunden auf der Onlineplattform „New Ideas ... icons of creativity nr. 16“ einen Überblick über die saisonalen Trends.

Aber egal ob günstig oder teuer, die Angebotspalette ist laut Grabner heuer breit gefächert. Bei den Stiefeln dominieren demnach lässige Naturleder, die in an die 70er Jahre erinnern. Die Clocks blieben auch in diesem Sommer, doch statt Plastik sei das Obermaterial aus Leder. An heißen Tagen würde man auch heuer wieder in die bequemen Espandrilles schlüpfen - bei Frauen mit Keilabsatz und witzigen Mustern, bei Männern mit Streifen im Marinelook.

Männerfüße mit Flipflops

APA/EPA/Daniel Dal Zennaro

Der Männer-Flipflop wird zur Sandale

Comeback der weißen Männersocken

Apropos Männer: Laut Grabner geht der Trend wieder weg von den Flipflops hin zu leichten Sommersandalen. Sehr „in“ seien auch Mokassins in bunten Farben. Und noch eine Überraschung hält Grabner für die männlichen Schuhträger bereit: In diesem Jahr würden die weißen Socken ein Comeback feiern. Jedoch nicht in Form von Sportsocken in den Badeschlapfen, sondern als leichte Baumwollvariante im „schicken Leinenschnürer“ zu sommerlichen Shorts.

Link: