Sarkozys Wahlkampfsprecherin verlässt Regierung

Die zur Wahlkampfsprecherin des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy ernannte Umweltministerin Nathalie Kosciusko-Morizet hat die Regierung verlassen. Sarkozy habe Kosciusko-Morizet auf deren „eigenen Wunsch“ aus dem Amt entlassen, teilte der Elysee-Palast gestern Abend in Paris mit. Das Umweltministerium wird nun Premierminister Francois Fillon unterstellt. Die Amtsübergabe finde heute statt, teilte dessen Büro mit.

Sarkozy hatte Kosciusko-Morizet, die in Frankreich kurz „NKM“ genannt wird, am Samstag zur Sprecherin seiner Kampagne für die Präsidentschaftswahl ernannt. Die 38-Jährige, die 2002 erstmals in die Nationalversammlung gewählt wurde, hatte seit 2007 allen Regierungen angehört. Die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahl findet am 22. April statt, die zweite am 6. Mai.