Unruhen auf französischer Insel La Reunion

Molotow-Cocktails und Tränengas: Auf der französischen Insel La Reunion im Indischen Ozean ist es die dritte Nacht in Folge zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Dabei wurden in der Nacht auf heute laut AFP zehn Sicherheitskräfte verletzt und 76 Demonstranten vorläufig festgenommen. Der Protest richtet sich gegen die Verteuerung der Lebenshaltungskosten.

Seit Beginn der Unruhen, die sich auf mehrere Städte der Insel ausgeweitet haben, wurden zahlreiche Geschäfte und öffentliche Einrichtungen geplündert. Ausgangspunkt waren Proteste von Lastwagenfahrern, die mit Barrikaden vor einem Erdöldepot gegen hohe Benzinpreise protestiert hatten. Auf der Insel sind rund 60 Prozent der Jugendlichen arbeitslos.

Video dazu in iptv.ORF.at