Angriff auf Kontrollposten im Irak: 27 Tote

Bei einer Serie von bewaffneten Angriffen auf Kontrollposten im Westen des Irak sind 27 Polizisten getötet worden. Rund fünfzig Bewaffnete hätten heute Früh in der Stadt Haditha mehrere Kontrollposten angegriffen, sagte Polizeioffizier Owaid Chalaf.

Laut Polizei- und Krankenhausangaben wurden bei den konzertierten Angriffen 27 Polizisten getötet und drei verletzt. Einer der Angreifer wurde ebenfalls getötet.

Haditha befindet sich in der sunnitischen Provinz Anbar im Westen des Irak. Nach dem Einmarsch der US-Truppen im Irak 2003, der zum Sturz des Machthabers Saddam Hussein führte, war die Stadt eine der Hochburgen des Terrornetzwerks Al-Kaida. Im Jahr 2006 schlugen sich die örtlichen Stämme jedoch auf die Seite des US-Militärs. Seitdem wurden die Aufständischen aus der Provinz verdrängt. In Haditha war es zuletzt weitgehend ruhig.