Themenüberblick

Juncker hat „Nierensteine“

Finanzministerin Fekter (ÖVP) hat ihr „Ausplaudern“ der Ergebnisse des EU-Gipfels von voriger Woche verteidigt. Euro-Gruppe-Chef Juncker sei wohl deshalb „sauer“ geworden, weil er krank gewesen sei. Junker habe erzählt, dass er Nierensteine habe, so Fekter im „Standard“ (Montag-Ausgabe). Er sei direkt aus dem Krankenhaus gekommen und habe Schmerzen gehabt. Das sei wahrscheinlich der Grund für seine heftige Reaktion ihr gegenüber gewesen, so die Finanzministerin weiter. Sie nehme das Juncker nicht krumm. Fekters „Vorpreschen“ hatte in den Medien europaweit für Häme gesorgt.

Lesen Sie mehr …