Subventionen verstärken Überkapazitäten

Rund 200 Tonnen und mehr an Fisch kann ein europäischer Fischtrawler pro Tag fangen. Für diese Menge müssen 50 kleine Fischerboote ein Jahr unterwegs sein. Die mit Subventionen in den vergangenen Jahren verstärkten Überkapazitäten der EU-Fangflotte beuten zunehmend in fremden Gewässern vor allem vor der Küste Westafrikas gegen Millionenzahlungen an die Regierungen die lokalen Fischbestände aus. Die EU-Kommission will dem mit nachhaltigem Fischfang gegensteuern, doch Umweltschützer geben sich - vor allem was die Umsetzung anbelangt - skeptisch.

Lesen Sie mehr …