Helmut Schüller zur Papst-Kritik an Kircheninitiative

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Papst Benedikt XVI. hat heute der österreichischen Kircheninitative „die Leviten gelesen“. In seiner Gründonnerstag-Messe kritisierte er den Aufruf zum „Ungehorsam“, ohne Österreich oder die Pfarrerinitiative beim Namen zu nennen. Die erste öffentliche Stellungnahme des Papstes sei eigentlich sehr sanft ausgefallen, sagte der Sprecher der Initiative, Helmut Schüller - dazu eine Liveschaltung in der ZIB2.

Debatte um Fraueneinkommen

Das Nachrichtenmagazin „profil“ hat diese Woche eine heftige Debatte um die Einkommensschere zwischen Frauen und Männern ausgelöst: Der Unterschied sei weit geringer als immer behauptet, von einer Diskriminierung könne keine Rede sein. Betreiben Feministinnen und Frauenpolitikerinnen „Alarmismus“, der letztlich kontraproduktiv ist? Live im Studio der ZIB2 ist Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek.

Lega-Nord-Chef Bossi geht

Für die rechtspopulistische Lega Nord geht eine Ära zu Ende: Nach 23 Jahren an der Spitze ist Umberto Bossi heute als Parteichef zurückgetreten. Anlass ist eine Korruptionsaffäre, in die seine Söhne verwickelt sind. Der 70-jährige Bossi hat mit seiner „Los-von-Rom“-Politik über viele Jahre die italienische Politik mitbestimmt.

Aufregung um Günter Grass

Ein Gedicht des deutschen Literaturnobelpreisträgers Günter Grass schlägt hohe Wellen. In „Was gesagt werden muss“ wirft der 84-Jährige Israel vor, „den ohnehin brüchigen Weltfrieden“ zu gefährden. Grund sei die Drohung mit dem Erstschlag gegen den Iran wegen dessen Atompolitik. Kritiker werfen Grass wegen seiner Formulierungen Antisemitismus vor.

ZIB2 mit Tarek Leitner, 22.00 Uhr, ORF2

Mail an die ZIB2