Themenüberblick

Umstrittene Privatisierung

Die Privatisierung von 58.000 Bundeswohnungen 2004 war von Beginn an umstritten. Der Zuschlag ging an ein „Österreich Konsortium“ rund um Raiffeisen Landesbank (RLB) Oberösterreich und Immofinanz. Eingefädelt wurde der Deal von Freunden des ehemaligen Finanzministers Grasser - Hochegger und Meischberger. Das Angebot lag nur eine Million über den 960 Millionen, die die CA Immo geboten hatte. Am Dienstag will der parlamentarische U-Ausschuss unter anderem von Grasser herausfinden, wie die Information über das Konkurrenzgebot an das „Österreich Konsortium“ gelangen konnte.

Lesen Sie mehr …