Neuwahlen am 17. Juni

Das Scheitern aller Regierungsverhandlungen in Griechenland führt zu einem Run auf die Banken: Die Griechen wollen ihr Geld in Sicherheit bringen, bevor die Euro-Guthaben durch eine mögliche Rückkehr der Griechen zur Drachme völlig aufgefressen wird. Pro Tag gehen den Bank durch die panikartigen Behebungen bis zu 900 Mio. Euro verloren. Unterdessen sickerte aus den Verhandlungen bei Präsident Papoulias durch, dass die Neuwahlen am 17. Juni stattfinden werden. Die Übergangsregierung bis dahin soll ein Verwaltungsrichter führen.

Lesen Sie mehr …