Alpinist bezwingt als erster Japaner alle Achttausender

Der japanische Alpinist Hirotaka Takeuchi hat als erster seines Landes alle 14 Achttausender der Welt bezwungen. Der 41-Jährige erreichte heute als letzten Gipfel den 8.167 Meter hohen Dhaulagiri I im Himalaya, wie die Organisatoren seines „14 Project“ im Internet bekanntgaben.

Seinen ersten Achttausender - den 8.463 Meter hohen Makalu zwischen Nepal und Tibet - hatte der 1,80 Meter große und rund 60 Kilogramm leichte Japaner 1995 bezwungen.

Auf drei seiner Achttausender hatte er künstlichen Sauerstoff dabei. Seit er mit seinem deutschen Freund Ralf Dujmovits klettere, verzichte er sowohl auf den Sauerstoff wie auf Sherpas, die das Gepäck tragen, sagte der Japaner in einem Interview. Dujmovits war der erste Deutsche, der alle 14 Achttausender bezwang.