Themenüberblick

Erlagschein wird zur Zahlungsanweisung

Heimische Bankkunden müssen sich bald überlange Kontonummern merken: Mit Jahresende stampfen die heimischen Kreditinstitute die altbekannten Erlagscheine ein und ersetzen diese durch das neue SEPA-Zahlungsanweisungsformular. Statt Bankleitzahl und Kontonummer müssen dann die wesentlich längeren internationalen Gegenstücke IBAN (20 Stellen) und BIC (acht bzw. elf Stellen) angegeben werden. Konsumentenschützer warnen vor einem Chaos bei der Umstellung. Dabei hat Österreich noch „Glück“.

Lesen Sie mehr …