Unwetter in OÖ und NÖ: Feuerwehr im Großeinsatz

80 Einsätze quer durch das Bundesland haben die Feuerwehren in Oberösterreich während des Sturms und Starkregens heute Abend verzeichnet. „Es gab keinen Bezirk, wo nicht alarmiert wurde“, hieß es aus dem Landesfeuerwehrkommando zur APA.

Große Schäden oder gar Verletzte habe es aber nicht gegeben. Die Einsatzkräfte rückten wegen umgefallener Bäume, überfluteter Keller und Straßen sowie kleinerer Flurschäden aus.

Unwetteralarm auch für Wien

Am frühen Abend gab es auch im Raum Amstetten (Niederösterreich) ein schweres Gewitter: Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten berichtete von massiven Blitzen, starken Regenmengen, Sturm und Hagel. Auf der Westautobahn (A1) brachten die Niederschläge den Verkehr zwischen Amstetten Ost und West zum Erliegen, tischtennisballgroße Hagelkörner fielen.

Neben Niederösterreich gilt auch für Wien eine Unwetterwarnung. Laut der ORF-Wetterredaktion muss mit starkem Regen, gefährlichen Sturmböen und zahlreichen Blitzeinschlägen gerechnet werden, vereinzelt ist auch Hagel möglich.

Mehr dazu in wetter.ORF.at