Kurz nach Auffliegen der Terrorzelle

Eine Enthüllung hat am Donnerstag für einen Eklat rund um den deutschen Inlandsgeheimdienst, das Bundesamt für Verfassungsschutz, gesorgt. Im U-Ausschuss zu möglichen Ermittlungsfehlern in der Mordserie der neonazistischen Terrorzelle NSU aus Zwickau wurde bekannt, dass der Verfassungsschutz Akten vernichtete, die eigentlich die Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie voranbringen sollten. Und das genau eine Woche nach Auffliegen der Terrorzelle. Nun fragen sich alle: War das eine Panne oder Absicht?

Lesen Sie mehr …