17 Tote bei US-Drohnenangriff in Pakistan

Bei einem US-Drohnenangriff im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Medienberichten gestern Abend mindestens 17 Menschen getötet worden. Wie die pakistanische Zeitung „Dawn“ in ihrer Onlineausgabe unter Berufung auf Geheimdienstinformationen berichtete, wurden mindestens zwei Aufständische bei dem Angriff in der Nähe von Miranshah im Stammesgebiet Nord-Waziristan verletzt.

Die Gegend gilt als Hochburg islamistischer Aufständischer und Rückzugsgebiet der Taliban-Kämpfer aus Afghanistan. Es habe sich um den ersten Angriff dieser Art gehandelt, seit am vergangenen Mittwoch die Versorgungsrouten für die internationalen Truppen in Afghanistan durch die pakistanische Regierung wiedereröffnet wurden.

Islamabad hatte die Transportwege im November vergangenen Jahres gesperrt, nachdem bei einem US-Luftangriff auf einen Grenzposten 24 pakistanische Soldaten getötet worden waren.