Schnellster Computer Europas nimmt Betrieb auf

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der schnellste Rechner Europas namens SuperMUC ist heute in Deutschland offiziell in Betrieb genommen worden. Der SuperMUC ist der viertschnellste Rechner der Welt, teilte die Bayerische Akademie der Wissenschaften mit. Er soll Forscher zum Beispiel bei der Analyse physikalischer Daten und der Simulation von Vorgängen im menschlichen Körper unterstützen.

Drei Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde

Der neue Höchstleistungsrechner arbeitet mit einem System von IBM. Er verfügt über mehr als 155.000 Rechenkerne, die eine Spitzenleistung von etwas mehr als drei Petaflops erbringen. Dies entspricht drei Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde.

330 Terabyte Hauptspeicher

Der Computer hat mehr als 330 Terabyte Hauptspeicher. Eine Pionierleistung ist ein neues energiesparende Warmwasser-Kühlsystem. Dank diesem verbraucht der SuperMUC laut den Angaben rund 40 Prozent weniger Strom als ein vergleichbares luftgekühltes System.