Themenüberblick

27 Angriffe in 18 Städten

Die Gewalt ist in den vergangenen Wochen im Irak wieder aufgeflammt. Am Montag hat sie einen neuen Höhepunkt erreicht: Mindestens 107 Tote forderten die 22 Explosionen und Attentate in 14 Städten. Militärstützpunkte und schiitische Gemeinden zählten zu den Hauptzielen. Viele Soldaten wurden in den frühen Morgenstunden im Schlaf erwischt. Bisher bekannte sich niemand zu den Attentaten. Al-Kaida hatte aber eine „neue Etappe“ in ihrem Kampf angekündigt.

Lesen Sie mehr …