Russisch wird in der Ukraine zur Amtssprache

Trotz massiven Widerstands ukrainischer Nationalisten wird Russisch in vielen Regionen der Ex-Sowjetrepublik zur zweiten Amtssprache. Staatschef Viktor Janukowitsch unterzeichnete heute ein umstrittenes Gesetz, wie die Präsidentenadministration in Kiew mitteilte. Kritiker befürchten, dass das Gesetz die Spaltung des Landes in einen pro-russischen Osten und Süden sowie einen nationalistischen Westen weiter vorantreibt.

Bei Protesten gegen das Vorhaben waren Hunderte Gegner mit der Polizei aneinandergeraten. Selbst im Parlament kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen Oppositionsvertretern und Abgeordneten der Regierungspartei.