Themenüberblick

Auch deutsche Vertretung betroffen

Der in den USA produzierte Mohammed-Film sorgt weiter für Aufregung. Nach den Freitagsgebeten gingen in zahlreichen islamischen Ländern Tausende Menschen auf die Straße, um gegen die USA zu demonstrieren. Immer wieder wurde versucht, Botschaften zu stürmen. In den meisten Fällen waren die US-Vertretungen betroffen. Doch im Sudan versuchten Tausende Demonstranten auch die britische und die deutsche Botschaft zu stürmen. Vor der deutschen Vertretung wurde Feuer gelegt und statt der deutschen eine islamistische Flagge gehisst.

Lesen Sie mehr …