Erdogan: Reaktion auf „Provokationen“

Eskalation im Syrien-Konflikt: Die Türkei beschoss nach eigenen Angaben am Mittwochabend erstmals Ziele in Syrien und übte damit Vergeltung für den Granatenangriff aus Syrien, bei dem zuvor im Grenzgebiet fünf Türken getötet worden waren. „Die Türkei wird solche Provokationen niemals unbeantwortet lassen“, hieß es in einer Erklärung von Premier Erdogan. Von der NATO wurden die Grenzverletzungen durch Syrien als „aggressive Handlungen“ verurteilt und als „Verstoß gegen das internationale Recht“ eingestuft.

Lesen Sie mehr …