Libyen: Premier Schagur stellt Kabinett vor

Der designierte libysche Ministerpräsident Mustafa Abu Schagur hat gestern Abend sein Kabinett vorgestellt. Die staatliche Nachrichtenagentur Lana veröffentlichte die Namen der 26 Minister, die heute alle einzeln vom Parlament akzeptiert werden müssen. Dabei könnte es allerdings nach Einschätzung von Beobachtern Probleme geben.

Denn die größte Fraktion in der 200 Abgeordnete zählenden Volksvertretung - die liberale Allianz unter dem früheren Übergangsregierungschef Mahmud Dschibril - ist nicht an der Regierung beteiligt.

Lokale Medien meldeten in der Nacht, Dschibril und seine Mitstreiter hätten sich mit Abu Schagur nicht einigen können. Denn die liberale Allianz habe nicht nur mehrere Ministerposten für sich beansprucht, sie habe auch das von Abu Schagur vorgelegte Regierungsprogramm inhaltlich nicht mittragen wollen.