Anschlag auf Militärbasis im Irak: Mindestens 25 Tote

Bei einem Autobombenanschlag auf eine Militärbasis im Irak sind heute mindestens 25 Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Das Fahrzeug sei am Vormittag in der Stadt Tadshi explodiert, als an den Toren des Stützpunkts mögliche Rekruten anstanden, wie es von Ärzten und aus dem irakischen Innenministerium hieß. Der Anschlag wurde demnach 25 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad verübt.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Die irakische Armee ist wie andere Sicherheitskräfte des Landes regelmäßig Ziel von Attentaten. Ein Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida hatte sich schon mehrfach zu Angriffen auf Rekrutierungszentren im Irak bekannt.