Themenüberblick

Regierung setzt sich knapp durch

Aufatmen in Athen und vor allem in der EU: Mit einer äußert knappen Mehrheit hat die griechische Regierung am Mittwochabend das in der Bevölkerung höchst umstrittene milliardenschwere Sparpaket durchs Parlament gebracht. Der fragilen Dreiparteienkoalition gelang es, 153 Stimmen auf sich zu vereinen. Sieben Abweichler von Konservativen und Sozialisten wurden nach ihrem Nein von ihren Parteien ausgeschlossen. Die Demokratischen Linken enthielten sich. Zuvor hatten Zehntausende Menschen in Athen gegen die Maßnahmen protestiert, am Rande gab es Ausschreitungen. Auch am Donnerstag kam es zu umfassenden Streiks.

Lesen Sie mehr …