Aus für glückliche Babys in der Werbung

Schweden gilt als Muttermilch-Musterschüler: Fast nirgends auf der Welt werden prozentuell so viele Babys im ersten halben Lebensjahr ausschließlich gestillt. Getreu dem WHO-Motto „Breast is Best“ will die Regierung nun durch ein Gesetz Säuglingsnahrungsherstellern verbieten, mit Bildern von Babys zu werben. Süße Kinder auf den Packungen von Muttermilch-Ersatzprodukten würden ein „idealisiertes Bild“ suggerieren, und so möglicherweise Mütter vom Stillen abhalten. Nun wird immer mehr Kritik laut - denn viele Frauen fühlen sich bevormundet und stigmatisiert.

Lesen Sie mehr …